Startseite
  Über...
  Archiv
  Kontakt
 



  Links
   Felix in Argentinien
   Lulus Blog
   chinablog
   Mein Wetter
   Laura in Brasilien



http://myblog.de/undschwubbs

Gratis bloggen bei
myblog.de





chinesischer nationalfeiertag

jaja, heute ist der chinesische nationalfeiertag und was ist los? nichts, dagegen ist ganz deutschlad am tag der wiedervereinigung eine party. die leute gehen arbeiten obwohl es ein feiertag ist, aber das juckt niemanden, man will ja geld verdienen. im grunde genommen ist eigentlich die ganze naechste woche frei und ganz china hat ferien. nur nimmt die keiner, alle arbeiten einfach weiter oder natuerlich sie fahren weg. toller feiertag, irgendwie hab ich mir das spektakulaeter vorgestellt. auch das mit den mondkeksen dies hier jetzt ueberall gibt. ueberall ist naemlich uebertrieben. irgendwie mag die anscheinend eigentlich garniemand und daher werden sie auch nicht mehr so oft verkauft. patrick hat im kindergarten welche gebacken, jetzt weiss ich nicht ob die immer so komisch schmecken oder ob das an seinen backkuensten lag. 
1.10.06 11:15


baeckerstochter

ich bin hier ja sozusagen eine gastbaeckerstochter und am freitag hab ich das auch gemerkt. ich stand naemlich den ganzen tag in der beckerei und hab gebacken. die ham das hier naemlich nicht so drauf mit den deutschen kuchen und da sollte ich als erfahrene hobbykoechin helfen. das problem war nur, dass der konditor nur chinesisch sricht und ich eben garnicht. war trotzdem ganz lustig aber ich glaub ich hab den armen jungen an den rand des zusammenbruchs getrieben als ich versucht habe pantomimisch darzustellen, dass geriebene schokolade was anderes ist als in stuecke gebroeckelte. naja, er hats nicht verstanden und jetzt ist der bisquit nicht gleichmaessig braun sonderen enthaelt schokostueckchen. ist doch auch ganz lecker und eindeutig eine verbesserung. bevor ich kam hat er einfach immer alle zutaten in ner schuessel verruehrt und dass als bisquit verkauft und fuer alle nicht baecker unter euch, so macht man das nicht. ausserdem haben wir noch lecker marmorkuchen gebacken und irgendso einen zugedeckten apfelkuchen von dem yanmei irgendwo das rezept aufgetrieben hatte. cih fand den lecker aber alle anderen ham gemotzt der boeden sie so muerbe. hallo, warum sollte das sonst muerbteig heissen. naja, gut er fiel bei der kliensten beruehrung auseinander, aber er war lecker auch wenn wir viel zu wenig zucker im teig hatte was auch wieder von den zuckerverwoehnten chinesen bemaengelt wurde. aber die stehn hier sowieso auf ultrasuesse nachtische. es geht das geruecht um im chinesischen snickers sei doppelt so viel zucker wie im deutschen.
1.10.06 11:26


wochenschau 1.teil: fernsehn und grillen

ja, ich weiss, ich bin spaet dran, aber es sind ja gerade auch ferien und ich hab staendig mindestens 2 kinder um mich rumspringen und auch sonst war richtig viel los. die woche begann sonntag abends mit videos bei caro. wir hatten rieseig viel auswahl an filmen, da ihre gansteltern sich hier ausgiebig auf dem fakemarkt eindecken. das problem ist nur, dass man nie weiss welche sprache man jetzt eigentlich kauft, und so hat man manchmal chinesische filme mit englischen untertitteln, manchmal falsche untertittel und ziemlich oft franzoesischen ton mit chinesischem untertittel. da wir alle kein franzoesisch kooennen war die auswahl daher doch etwas geringer und wir haben uns fuer barfuss und walk the line entschieden. ist ja auch nicht schlecht und vor allem in deutsch bzw. englisch. Montag abend bin ich dann mit jing und den kindern und einer befreundeten familie zum japanischen bbq in ein restaurant mit dem verheissungsvollen namen cowland. wie der name schon sagt ist das nichts fuer vegetarier aber trotzdem ganz nett. man hat einen tisch inklusive grill und da kann man dann wirklich alles von der kuh drauf grillen oder besser gesagt grillen lassen. dafuer ist naemlich das personal zustaendig. am besten war aber das buffet, nicht etwa wegen dem essen, das war mir alles etwas suspekt, sondern wegen dem aquarium in der mitte in dem es vor quallen nur so wimmelt. am dienstag waren wir dann richtig, dass heisst chinesisch grillen, da bekannte von yanmei und ching ein BBQ veranstaltet haben. da hab ich dann festgestellt warum die im cowland das japanische personal grillen lassen, chinesen koennen dass naemlich nicht. aussen schwarz und innen roh, so wird das grillgut hier verschlungen. ausserdem wurde ich in die kunst des sonnenblumenkerneessens eingeweiht. die kauft man hier naemlich in der schale geroestet und isst sie mit nur 1 (!) Hand. das ist ganz wichtig, den die zweite hand braucht man ja um darin sienen vorrat an kernen zu hortten.  
8.10.06 07:07


teil 2. endlich in china, drachensteigen

am mittwoch haben nina, patrick, jing und ich dann einen einen ausflug nach tschsch-was-weiss-ich (ich kann mir hier absolut keine namen merken, furchtbar) gemacht. Ein kleines Staedchen gleich vor shanghai das wirklich noch nach china aussieht. ganz schmale gaesschen neben dem Fluss wo links und rechts dann noch haendler sitzen und krebse, schildkroeten und goldfische verkaufen, und keines dieser tiere wird als haustier verwendet. Es war soooo interessant und ich hab gemerkt, dassw ich mir dringendst ein paar chinesische schimpfworte beibringen lassen muss. so eine chinesische meute die eine Europaeerin mit zwei chinesischen kindern an der hand sieht kann naemlich ganzschoen aufdringlich werden. zumal yanmei die Woche ueber ziemlich oft in der beckerei arbeiten musste und ich die ausfluege nur mit jing, meinem ganstvater, mache. da ham die chinesen viel zu glotzen. arme laura, in ihrer Ganstvamilie ist der vater hausmann  und alle chinesen denen sie begegnet zerreissen sich das maul darueber wie es denn sein kann, dass der alte chinese ne junge europaeerin abbekommt. Egal, das staedchen war trotz aufdringlicher chinesen und dreck und laerm wunderschoen und wirklich so, wie man sich china immer vorstellt. Inzwischen bin ich total im chinabann. Am donnerstag waren wir dann in irgend so einem sportpark wo ganz viele leute drachen steigen lassen und das koennen die hier richtig gut.  dann sieht man nurnoch punkte anstatt drachen und ueberall sid diese unsichtbaren schnuere in die man hineinrennt.

8.10.06 07:21


teil 3. ja, ich will, mr.darcy, freewilly und lulu

am freitag abend war ich auf einer richtig chinesischen hochzeit da irgendso ne cousine von jing, die eigentlich niemand kennt, geheiratet hat. heiraten ist hier vor allem stress fuer das brautpaar. zuerst mal mussen natuerlich schon 3 monate vorher die hochzeitsbilder gemacht werden. dann brauch man noch einen hochzeitsfilm, ungefaehr 5 verschiedene brautkleider und eine engelsgedult. das Brautpaar stellt sich naemlich zur begruessung moeglichst dekorativ hin und dann macht jeder gast erstam ein bild mit sich und dem Brautpaar. bis alle 200 gaeste durch sind kann schon eine gute stunde vergehen. dann duerfen die gaeste essen und das brautpaar darf peinliche geschichten aus seinem leben erzaehlen. dann muss es noch so ungefaehr 17 mal an jeden tisch spatzieren und kerzen anzuenden, getraenke einschenken, hochzeitsbonbons verteilen und und und. die gaeste haben eigentlich wenig zu tut ausser sich den wamst vollschlagen und ein geldgeschenk in einem roten umschlag in die handtasche der brautjungfer zu stopfen. das ganze ist dann so um 10.00 uhr zu ende und man hat wunderbar zeit danach noch bei caro vorbeizuschauen und stolz und vorurteil anzuschauen. den ham ihre eltern naemlich auch auf dem fakemarkt gekauft und der ist sogar deutsch!!! am naechsten tag sind wir dann ins Aquaworld hier und ham uns so ne delfinshow angeguckt und jetzt tun mir die tiere voll leid. schade dass man an das becken nicht von unten hinkommt. sonst haett ich graffitty gesprueht unde einen auf free willy gemacht. aber der delfin (ich glaub es war ein weisser tummler, aber wer weiss dass schon) konnte malen rechnen undtanzen. toll. ich war begeistert. dazu maessige kunststuecke von clownen. wow. aber den kindern hats ganz gut gefallen. die ham die show auch schon acht mal gesehen. Ausserdem kam gestern lulu, eine chinesischstaemmige deutsche elektrotechnikstudentin die jetzt in nanjing ein praktikum macht. Sie ist echt superlieb und nett und wir ham gleich ausgemacht das ich sie mal in nanjing besuch, da das eindeutig mehr kultur zu bieten hat als shanghai.  
8.10.06 08:28


allein mit der ayi und den kindern

meine gasteltern sind seit sonntag morgen in urlaub und die nai nai (also Oma) ist auch wieder zurueck in bejing und jetz darf ich mich zusammen mit der ayi allein um die kinder kuemmern was irgendwie stressig ist. andererseits hat die Schule wieder angefangen und die kinder sind den halben tag wieder weg, sodass ich jetzt also ganz entspannte morgende habe. heute morgen hab ich zum Beispiel nachdem ich Nina mit dem Fahrrad in die schule gebracht hab folgendes gemacht: eine runde im pool schwimmen, in der sonne liegen, noch ne runde im pool schwimmen, in der sonne liegen und dabei chinesisch lernen, dann wieder nur so in der sonne liegen, einen granatapfel vom Baum pfluecken, gemuetlich in der Sonne liegend den Granatapfel essen. dann war ich nochmal im Pool und nochmal in der sonne und jetzt eben am computer und gleich schwing ich mich wieder auf das Fahrrad um Nina wieder abzuhohlen und dann faengt der Tag erst richtig an und ich muss die kinder unterhalten. dadurch, dass yanmei ja weg ist sind wir den ganzen Tag im Compon und nicht in irgendwelchen Parks und dann muss ich eben fuer abwechslung sorgen.  
10.10.06 08:26


Xintiandi nd zapata's

Gestern war ein sehr ereignissreicher Tag, zum einem habe ich mich zum streber meines chinesischkurses entwickelt, da ich alles kann und die anderen irgendwie net so wirklich. dabei lern ich zuhause wirklich nichts, sondern versuch nur ab und zu an patrick und nina ein paar vocaebelchen auszuprobieren. meisstens werden die dann sogar verstanden.

ausserdem hab ich gestern zum ersten mal patrick vom kindergarten abgehohlt und zwar mit dem fahrrad. ich hab zwar schoen oeffters nina abgehohlt und bring sie auch jeden morgen in die Schule, doch patricks kindergarten ist viel weiter weg und mann muss ueber so ne riessen strasse ueber die ich mich bis jetzt noch nie zu fuss getraut habe. es ging aber ganz gut, nur bin ich da hingeradelt wie ein depp, weil ich schon voll spaet dran war und dann ueberziehen die 20 minuten. da haett ich ja nicht so hetzen muessen.

dann war ich abends noch mit laura und isi in der stadt, in xintiandi, dem turi kneipenviertel shanghais. Es sieht da ja auch wunderschoen aus (zwar absolut nicht nach china, eher nach europa) aber ein bier kostet 5 euro und dass ist fuer chinesische verhaeltnisse mehr als nur viel. wenn laura und ich nach dem sprachkurs mittag essen gehen zahlen wir zu zweit vielleicht 3 euro und sind pabbsatt. aber egal, es war dort wirklich schoen und man muss einfach mal hin. dort ist uebrigens auch das Paulaner Hofbraeu und somit das Oktoberfest. aber mittw3ochs kommt man vor allem als Frau auch billiger weg da im Mint (tongren lu ecke beijing xi lu, aber dass sagt euch jetzt ja auch nichts) Ladysnight ist und sehr viel umsonst ist. Wir waren totzdem nicht dort sonderen im Zapata's da ists vor allem Mittwochs (ladysnight) echt nett auch wenn man wirklich nur auslaender trifft. Mir ist aufgefallen, dass ich hier inzwischen echt ein paar Leute, wenn auch fluechtig, kenn, denn man trifft immer jemand mit dem man schon mal geredet hat.        

12.10.06 07:45


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung